Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Zentrums für Sozialpädiatrie und Frühförderung Trier



Philosophie

Wir bieten Hilfen für entwicklungsgefährdete, von Behinderung bedrohte, behinderte Kinder und deren Familien.

Das Zentrum für Sozialpädiatrie und Frühförderung Trier arbeitet seit mehr als 40 Jahren zum Wohle entwicklungsgefährdeter und behinderter Kinder und Jugendlicher und ihrer Familien. Wir stehen in alleiniger Trägerschaft des Caritasverbandes Trier e.V.

Wir, das Sozialpädiatrische Zentrum Trier mit unseren Außenstellen, richten unsere Aufmerksamkeit vor allem auf Kinder in ihrer Entwicklung und in ihren sozialen Bindungen. Unser Auftrag ist es, Kinder mit Entwicklungsstörungen und Behinderungen zu diagnostizieren, zu therapieren, zu fördern, um ihnen ein sinnerfülltes und möglichst eigenständiges Leben zu ermöglichen.

Durch interdisziplinäre und prozessorientierte Diagnostik und Beobachtung wird der Befund so objektiv wie möglich erstellt. Durch ein multiprofessionelles Angebot von Therapie, Förderung und Beratung wollen wir die Lebensqualität der beeinträchtigten Kinder, Jugendlichen und ihrer Familien sichern oder verbessern.
Die Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen und die Möglichkeiten und Ressourcen ihres sozialen Umfeldes, insbesondere der Familie, stehen im Mittelpunkt unserer therapeutischen Bemühungen.

Wesentliche Gesichtspunkte sind die Entwicklung der kindlichen Persönlichkeit, Selbstständigkeit, Mobilität und Kommunikationsfähigkeit durch entsprechende Therapieangebote und die emotionale Unterstützung der Eltern in ihrer belastenden Lebenssituation durch störungsbezogene und familienzentrierte Beratung.

Wir unterstützen und begleiten die Eingliederung der Kinder und Jugendlichen in Kindertagesstätte, Schule, Beruf und Freizeitgruppen und helfen den Familien bei der sozialen Integration in ihr Lebensumfeld. Dazu gehören auch die Durchführung von Elternkreisen sowie die Vermittlung von Kontakten zu gleichermaßen betroffenen Familien. Unsere Hilfestellungen erfolgen ambulant, in begründeten Einzelfällen auch mobil ambulant (Hausfrühförderung) und vor allem wohnortnah (siehe „Unsere Außenstellen“).

Die Aufgabe einer umfassenden und individuellen Hilfe für entwicklungsgestörte und behinderte Kinder und Jugendliche erfordert ein breites und differenziertes Angebot an Fachdisziplinen der Medizin, Psychologie und Pädagogik. So beschäftigen wir Ärzte für Kinder- und Jugendmedizin mit besonderen Kenntnissen und Erfahrungen im Bereich der Sozialpädiatrie, Neuropädiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Dipl. Psychologen, Psychologische Psychotherapeuten, Dipl. Sozialpädagogen, Heilpädagogen, Sozialarbeiter, Ergotherapeuten, Logopäden/Sprachtherapeuten und Physiotherapeuten. Durch Fort- und Weiterbildungen und ein Qualitätsmanagement versuchen wir ständig, uns an neuen Erkenntnissen und Anforderungen zu orientieren und die Betreuungsqualität zu erhöhen.



Notfall-Telefon Hochwasser

Psychosoziales Unterstützungs- und Hilfsangebot

Bild kann nicht geladen werden.

Notfall-Telefon-Hochwasser


Psychosoziale Unterstützung
und Hilfe zur Bewältigung
traumatischer Erlebnisse
als Folge des Hochwassers
für betroffene Kinder
und deren Familien


Montag-Freitag
von 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr

unter Tel.: 0651 – 82861-0






Wir im Zentrum für Sozialtherapie und Frühförderung Trier gGmbH arbeiten
stetig an einer qualitativen Verbesserung unserer Leistungen.
Ihre Erfahrungen als Eltern, Betreuende, Besuchende oder Begleitende Person helfen uns dabei, Schwachstellen zu erkennen. Deshalb freuen wir uns auf Ihr Feedback.

Bei Lob oder Kritik wenden Sie sich gerne direkt an uns:
feedback@spz-trier.de



Covid-19-Hygieneregel

Bild kann nicht geladen werden.
Aktuelles:

Rezeptanforderung

- per E-Mail unter rezeptanforderung@spz-trier.de

- per Telefon 0651-82861 - 46

  von 12.30 - 15.00 Uhr

Derzeit gibt es keine aktuellen News und Veranstaltungen